Hausratversicherung

Egal ob Möbel, Haushaltsgegenstände, Teppiche oder andere Wertsachen – Es ist schon teilweise erstaunlich, was sich alles in deiner Wohnung oder deinem Haus an Hausrat (bedeutet: die Gesamtheit aller Gegenstände in deinem Haushalt) anstauen kann. Besonders auffällig wird das ganze erst, wenn ein Umzug bevorsteht.

Darüber hinaus darf auch nicht der finanzielle Wert vernachlässigt werden, der in deinem Hausrat steckt. Wie du diesen am besten gegen Schäden schützen kannst, erfährst du von uns.

Wusstest du schon?

Rund 51 Mio. Menschen in Deutschland besitzen eine Hausratversicherung. Und kaum eine Versicherung verzeichnet eine so hohe Zahl an Schadensfällen: Jedes Jahr werden den Hausratversicherungen ca. 400.000 Schadensfälle durch Einbruch, gefolgt von Schäden durch Feuer (280.000) und Schäden durch Leitungswasser (190.000) gemeldet.

Vergleiche jetzt bequem deine Hausratversicherung!

Das musst du außerdem über die Hausratversicherung wissen!

Welche Gegenstände und Schäden deckt eine Hausratversicherung ab?

Eine Hausratversicherung haftet für Schäden an deinem Hausrat, die durch Brand, Diebstahl, Sturm, Hagel oder Leitungswasser (z.B. bei einem Rohrbruch) entstehen. Wie viele Schäden genau übernommen werden, hängt immer vom jeweiligen Vertrag ab. Eine Hausratversicherung haftet aber nicht, wenn ein Gegenstand einfach so kaputt geht oder dir herunter fällt. Der Schaden darf also nicht grob fährlässig durch dich entstehen.

Unter deinem Hausrat versteht man alle beweglichen Gegenstände (wie Möbel, Kleider, Teppiche, Fernseher, Computer u.ä.) in deiner Wohnung oder deinem Haus. Also alles, was nicht fest verbaut wurde. Der Versicherungsschutz bei einer Hausratversicherung erstreckt sich darüber hinaus auch auf Kellerräume oder eine Terrasse.

Wann lohnt sich eine Hausratversicherung?

Für eine Hausratversicherung ist immer der Wert deines Hausrats entscheidend. Besonders wenn du finanziell nicht in der Lage bist, deinen kompletten Hausrat zu ersetzen, lohnt sich der Abschluss einer Hausratversicherung auf jeden Fall. Natürlich kann es auch sein, dass du finanziell gesehen deinen Hausrat problemlos auch aus eigener Tasche ersetzen kannst. In diesem Fall bist du nicht zwingend auf eine Hausratversicherung angewiesen.

Tipps und Tricks für dich!

Leistungen & Bedingungen prüfen!

Prüfe immer die Leistungen und abgesicherten Gegenstände in den Bedingungen des Tarifs. Diese kannst du immer im Detail bei den Versicherungsbedingungen nachlesen. Außerdem erfährst du dort, über welche Gegenstände sich der Versicherungsschutz erstreckt. Das müssen nicht zwingend alle Gegenstände sein, die du auch in deinem Haushalt wieder findest. Deswegen lohnt sich vor Vertragsabschluss immer ein Blick in die Versicherungsbedingungen.

Unterversicherung vermeiden!

Unter einer Unterversicherung versteht man eine zu niedrig angesetzte Versicherungssumme. Das kann die Folge haben, dass du im Schadensfall nicht die kompletten Kosten decken kannst. Tipp: Viele Versicherer setzen eine Pauschale in Höhe von 650€ pro Quadratmeter an. Diese sollte in den meisten Fällen auch ausreichend sein.

Belege aufbewahren!

Bewahre deine Kaufbelege sorgfältig auf. Im Schadensfall dienen diese dir für die Versicherung als Nachweis darüber, welchen Anschaffungspreis du bezahlt hast und wie hoch der Restwert des Gegenstands ist. Besonders bei teuren Gegenständen solltest du die Kaufbelege lange aufbewahren.

Online abschließen lohnt sich!

Wie auch bei anderen Versicherungen oder Finanzprodukten macht man bei einem Online-Abschluss meist das bessere Geschäft. Hier hilft dir in den meisten Fällen ein Versicherungsvergleich.