Leasing (Kfz-Leasing)

Das neueste Auto fahren und dafür nur eine niedrige monatliche Rate bezahlen: Klingt fast zu schön um wahr zu sein oder? Doch warum werben dann so viele Autohersteller mit solchen Angeboten? Die Antwort darauf ist einfach: Bei einer Vielzahl dieser Angebote handelt es sich meistens um das sogenannte Kfz-Leasing. Diese Form der Finanzierung ist vor allem für Privatleute in der letzten Zeit immer attraktiver geworden. Was genau versteht man unter Kfz-Leasing? Welche Kosten kommen auf mich zu? Und worin liegt der Unterschied zu einer herkömmlichen Finanzierung?

Wusstest du schon?

Leasing findet in den verschiedensten Bereichen Anwendung. Das Leasing hat seinen Ursprung im Firmenkundengeschäft. Besonders bei Einrichtungsgegenständen und Maschinen für Fabriken oder das produzierende Gewerbe rentiert sich das Leasing für den Unternehmer. Denn die Kosten dafür sind in der Regel deutlich geringer als bei einem Kauf oder einer Finanzierung. Und die Kosten für das Leasing können vom Unternehmer auch steuerlich geltend gemacht werden.

 Auch in der Luftfahrtbranche wird das Leasing häufig verwendet: Dabei „leasen“ sich die Airlines untereinander Flugzeuge, wenn es zum Beispiel bei einer Airline zu erhöhtem Passagieraufkommen kommt. Diese Form des Leasings nennt man übrigens „short leasing“ oder „operative leasing“, da die Leasinglaufzeit meistens nicht länger als ein Jahr beträgt.

Was versteht man unter Kfz-Leasing?

Laut Definition handelt es sich bei einem Leasing um eine besondere Form der Miete oder Finanzierung. Dabei erwirbst du als Kunde ein Nutzungsrecht, das du im Gegenzug mit einer monatlichen Zahlung (Leasingrate) bezahlst.

In der Praxis sieht das dann folgendermaßen aus: Du erwirbst als Leasingnehmer vom Autohaus (Leasinggeber) das Recht, das Auto zu benutzen. Jedoch erwirbst du kein Eigentum an diesem Fahrzeug. Es bleibt lediglich in deinem Besitz und das Autohaus bleibt der rechtmäßige Eigentümer davon. Heißt im Klartext, du darfst das Auto ganz normal benutzen aber es ist nicht dein Eigentum.

Ein Leasingvertrag hat immer eine befristete Laufzeit. Diese kann zwischen 12 oder 48 Monaten variieren. In diesem Vertrag wird auch vereinbart, wie viele Kilometer du jährlich mit dem Fahrzeug zurücklegen darfst. Nach Ende der Laufzeit hast du zusätzlich die Möglichkeit, das Auto gegen Zahlung einer Restsumme zu erwerben. Damit könntest du nach dem Leasing der Eigentümer über das Fahrzeug werden.

Diese Kosten kommen bei einem Kfz-Leasing auf dich zu!

Neben der monatlichen Leasingrate kommen noch mehrere Kosten auf dich zu. Welche das genau sind, erklären wir dir jetzt:

Monatliche Leasingrate: Diese setzt sich immer aus dem Wert des Fahrzeugs und der voraussichtlichen Nutzung (km/Jahr) zusammen. Die Leasingrate wird vom Leasinggeber festgelegt.

Leasing-Sonderzahlung: Diese fällt immer zu Beginn des Leasings an. Meistens entspricht diese zwischen 10-30% vom Kaufpreis. Sie wird als komplette Summe an den Leasinggeber gezahlt.

Leasing-Versicherung: Diese ist zwar meistens schon in der monatlichen Rate mit rein gerechnet, kann aber bei einigen Anbietern noch separat dazu gerechnet werden.

Kosten für Mehr-Kilometer: Wie oben erwähnt, darfst du das Fahrzeug nur für eine bestimmte Kilometeranzahl jährlich (p.a) benutzen. Wenn du darüber hinaus Kilometer mit dem Fahrzeug zurücklegst, kann diese dir der Leasinggeber in Rechnung stellen. Gebühren von ca. 0,40€ pro Kilometer sind dabei keine Seltenheit.

Tipps und Tricks für dich!

Ist Leasing rentabel?

Leasing ist vor allem dann interessant, wenn du Wert auf ein neues und modernes Auto legst und das Eigentum darüber für dich eher eine untergeordnete Rolle spielt. Du hast zwar auch immer die Möglichkeit, nach Ende des Leasingvertrags das Fahrzeug zu kaufen. Doch in fast allen Fällen zahlst du dann zusammengerechnet mehr als bei einer reinen Kfz-Finanzierung. Vielmehr würde es sich dann lohnen, wenn du das Fahrzeug von Beginn an mit einer Kfz-Finanzierung erwirbst und auf das Leasing verzichtest.

Kosten beachten!

Wir haben dir bereits einen Überblick über die Kosten gegeben. Wir möchten dich auch noch einmal darauf hinweisen, auf die Leasing-Sonderzahlung zu achten, die zu Beginn anfällt. Denn auf den Angeboten der Autohersteller wird diese gerne nur im Kleingedruckten erwähnt. Und abhängig vom Fahrzeugwert kann diese sehr hoch ausfallen!